Blog

TÖRN 110.18 – Position 22.03.2018

Tagesbericht
Törn: 110.18
Datum: 22.03.2018
Mittagsposition: 37° 02 N 016 ° 46 W
Das Wetter: frisch bei 17 °C und bedeckt
Titel/Überschrift: Grüner Himmel und Gruß-Tag

Auf einmal war der Winter wieder da – so zumindest fühlte sich die 8-12-Wache, als sie gestern auf Wache aufzog und sich bei 13 °C und Gegenwind eher an das Polarmeer als an die Straße von Gibraltar erinnert fühlte, die wir in der Nacht querab hatten. Wieder eine Maschinenwache, die die 8-12er im Gegensatz zu den anderen beiden Wachen trotz der Kälte in fast voller Mannschaftsstärke komplett 4 Stunden durchging. Respekt an die Eisbären! Auch die 0 – 4 fuhr anschließend „nur“ eine Machinenwache, wurde aber von einem sternenklaren Himmel entschädigt. Außerdem war ihr Steuermann sehr zuversichtlich: „Morgen setzen wir die Segel“. Die Vorfreude stieg!

Der Morgen begann dann mit einem wunderschönen Sonnenaufgang und der Wind ließ nach – wie von der Wetterkarte vorhergesagt. Das ließ hoffen. Und tatsächlich: Er drehte auch allmählich, so dass die 8-12-Wache – nun von der Sonne aufgewärmt – zunächst eine ausgelassene Brassparty veranstaltete und dann wieder Stagsegel setzte. Die 0-4-Wache übernahm und setzte topmotiviert unter Leitung von Toppsi Felix Groß, Fock, Marsen, Brams, den Jager und den Unterbesan, dumpte nach Herzenslust und ließ alle Energie raus, die sich während der langen Maschinenwachen angestaut hatte. Angezogen von dem Geräusch laufender Tampen und aufsteigender Segel fanden sich auch die anderen Wachen an Deck ein und unterstützen das Manöver mit allen Kräften. Der Himmel wurde grün – das Schiff segelte endlich! Fast unbemerkt wurde dabei auch noch die Zeit umgestellt. Sehr zur Freude der 0 – 4 und der 4 – 8-Wache, denen jeweils eine halbe Stunde ihrer Wachzeit abgenommen wurde.

Nachdem alle Segel gesetzt, Toppsi Felix mit dem Trimm zufrieden war und die Leinen wieder ordentlich aufgeschossen über ihren Belegnägeln hingen, hieß es dann „Klar bei Kaffee und Kuchen“ und die 0 – 4 zog mit allen anderen helfenden Händen in die Messe, wo Peter und Oskar frischen Kuchen aufgefahren hatten. Der schmeckte allen gleich doppelt gut und füllte die Kraftreserven rasch wieder auf. Dann freuten sich alle wieder zurück an Deck zu gehen, um Sonne und Segel zu genießen.

Außerdem war heute unser Gruß-Tag:

– Grüße an die Lumpies zuhause
– Grüße vom Atlantik an Ines im Schnee von Jessika & Uta
– Grüße von Johanna an Lena, Daniel, Thore und Karola, die vielleicht schon denken, ich sei tot. Bin ich aber nicht. Die nächsten Postkarte kommt
bestimmt.
– Liebe Grüße an Roswitha, Bernd, Conny, Ingmar und Noémie. Wir sehen uns Ostern – Chris
– Muchissimos besos a mi amor y abrazos a los chicos. Toto. Os hecho mucho de menos.
– Grüße in das Frankenland und die ganze Family an Land.
– Grüße ins Schwabenland an: Micha, Julie, Jörg, Jeanette
– Liebe Grüße an alle, die das hier verfolgen. Bis Ostern. Tine 🙂
– Grüße aus der Küche an Verfolger, besonders an Regina, Tino, Jürgen, Mathias, Alwin. Peter & Oskar
– Liebe Grüße an die Wetterfrösche! Danke für das schöne Wetter und der Wind scheint ja auch bald zu passen. Manja
– Liebe Grüße an Micho. Patrick 🙂
– Lieben Gruß an alle Lieben Käpt’n Blaubär, Urwaldtroll
– Woche fünf von sechs ist um, bis bald ihr Lieben
– Tom und Andi grüßen Familie, Freunde und das schöne Oberbayern. Vom Atlantik aus.
– Liebe Grüße vom Atlantik an Tami am Ammersee.
– Liebe Grüße von den bald-Wewelers an die Vöhrumer, Pyrmonter und die Wewelers sowie an Tick, Trick und Track und das S.T.A.G.-Team!
– Hallo Reni LG aus dem Süden – Halt aus, Rolf

Viele Grüße von Bord an alle Leser,
Kapitän Rolf & Crew und die Bordberichterstatter Chris und Leni