Blog

101.21 – 09.01.2021 – Zwischen Sonnenschein, Bohrinseln und einer Düngerpier

Törn:                          101.21

Datum:                      09.01.2021

Mittagsposition:       56°28,8‘ N   11° 10,8‘ E

Das Wetter:               3° C, Wind NO 3 BfT

Zwischen Sonnenschein, Bohrinseln und einer Düngerpier

Ein großartiger Sonnenaufgang begrüßt uns an diesem Samstagmorgen auf der Alexander von Humboldt II. Nach einer Nacht, in der wir mehrere Manöver gefahren sind, (eine so genannte Halse um 0 Uhr läutete den Tag ein) verspricht der Tag eher ruhig zu werden.

Ruhig heißt für Marineschüler nicht untätig, und so nutzten wir die Zeit ein Person-über-Bord-Manöver zu üben, eines der wichtigsten Manöver überhaupt. Damit eine über Bord gefallene Person schnellstmöglich wieder im Trockenen ist, müssen die Brücke, die Fahrer des Rettungsschnellbootes und die restliche Besatzung an den Segeln eng zusammenarbeiten und schnell sein.

Unsere „Person über Bord“, eine verunglückte Bierkiste, konnte glücklicherweise gerettet werden. Auf dem Oberdeck kümmerte sich der Schiffsarzt mit seinem Unterstützungspersonal sehr behutsam um die Bierkiste. Um die leichte Unterkühlung zu behandeln, wurde die Kiste in dicke Decken eingewickelt und mit einem heißen Kamillentee wieder gewärmt, sodass diese den Tag unbeschadet überstanden hat.

Am Nachmittag liefen wir dann in den dänischen Hafen von Grenaa ein. Ein Landgang war aufgrund der geltenden Corona-Pandemiebestimmungen leider nicht möglich. Die Aussicht, die wir auf den Industriehafen hatten, war keine Sehenswürdigkeit. Da war das an Bord bleiben auch gar nicht so übel. Wir lagen für einige Stunden neben einer Bohrinsel an der Düngerpier und „bunkerten“ dort neuen Treibstoff. In der Zeit war an Oberdeck auch in der „Raucherecke“ absolutes Rauchverbot und eine kleine rote Flagge „B“ symbolisierte die Arbeit mit Gefahrgut.

Im Hafen liegend erhielten die Offiziersanwärter einen spannenden Einblick in die Geschichte des Segelns: Von der HMS Victory über die so genannten P-Liner der Reederei Laisz, bis hin zum Segelschulschiff der Marine, der Gorch Fock und der Alexander von Humboldt II.

Am Abend heißt es Auslaufen als „all-Hands-Manöver“ und Segel setzen.

Viele Grüße von SeeObergefreiter OA Moritz Golombek und Hauptgefreiter OA Raphael Grüneberg

Kapitän JP und die gesamte Crew