Blog

Von Bargteheide auf die ALEXANDER von HUMBOLDT II

Bargteheide / Bremerhaven . Schüler der Anne-Frank-Schule stellen Videotrailer über Großsegler vor Was bedeutet eigentlich traditionelle Seefahrt und wie wird sie auf der ALEXANDER von HUMBOLDT ll gelebt? Mit dieser Frage gingen vier Schüler der Anne-Frank-Schule Bargteheide (AFS) im Mai 2013 an Bord von Deutschlands jüngstem Großsegler. Mit Videokamera und Mikrofon machten sich Jamy Preuß (17), Jessika Schicketanz (18), Maxime Pericat (18) und Pascal Hoorn (19) auf die Suche nach Antworten, während der Dreimaster auf Nord- und Ostsee kreuzte.

Das Resultat in Form eines mehrminütigen Trailers haben die jungen Filmemacher heute (Donnerstag, 16. Januar) vorgestellt. „Wir möchten mit dem Trailer die Seele des Schiffes definieren. Der neue Trailer soll Aufmerksamkeit bei allen Altersgruppen wecken und transparent den „ungeschönten“ Alltag an Bord der ALEXANDER von HUMBOLDT ll zeigen“ erläutert Jessika Schicketanz. Das generationsübergreifende Zusammenspiel der Mitsegler sei ein wichtiger Aspekt im neuen Trailer, sagt sie.

„Wir freuen uns sehr über diese Projektinitiative mit der Anne-Frank-Schule, die kürzlich mit dem Deutschen Schulpreis als “Deutschlands beste Schule 2013″ ausgezeichnet wurde“, betont Jürgen Hinrichs, Vorstandssprecher der Deutschen Stiftung Sail Training (DSST), Betreiberin der ALEX-2. AFS-Lehrerin Tanja Braun-Schnier ergänzt: „Für uns ist es von besonderer Bedeutung, das Thema Jugendförderung im Rahmen von Projekten zu verankern, die insbesondere die Potenziale des Einzelnen fördern.“ Ehrenamtlich wurde das junge Filmteam durch Michael Finke (Seniorenbeirat der AFS und früherer NDR- Mitarbeiter für Regie und Schnitt) und Rasmus Gerlach (Regisseur, freier Dokumentarfilmer, Videokünstler und Kameramann) unterstützt. Für die DSST leitet Silvia Zapke das Projekt, sie unterstützte die Schüler in allen Belangen tatkräftig und betreute sie auf dem Schiff. Die Verwirklichung des Projekts wurde durch die Förderung der Firma use it GmbH aus Hamburg ermöglicht.

Die ALEXANDER von HUMBOLDT II hat 2011 das Erbe der alten „Alexander von Humboldt“ angetreten, die mit ihren grünen Segeln seit Ende der 80er Jahre im Sailtraining-Einsatz war. Die gemeinnützige DSST verfolgt mit der ALEX-2, wie schon mit ihrer Vorgängerin, das Ziel, allen Interessierten die Kenntnisse und Werte traditioneller Seemannschaft auf hoher See nahe zu bringen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Jugendarbeit. Wer als Trainee an Bord kommt, wird Teil der Besatzung und lernt den Schiffsbetrieb kennen: Die ehrenamtliche Stammcrew weist alle Neulinge ins Segelsetzen, Ruder und Ausguck gehen ein. Wer möchte, darf sogar einen Ausflug in die Takelage unternehmen und sich das Schiff von oben anschauen. Mitsegeln können auf der ALEXANDER von HUMBOLDT II alle Interessierten ab 14 Jahren, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Fotos zu dieser Medieninformation: www.alex-2.de/mediathek-pressefotos (unter Angabe der Quelle „alex-2.de“ honorarfrei verwendbar zur Berichterstattung über ALEXANDER von HUMBOLDT II bzw. DSST)

Schiffsdaten ALEXANDER von HUMBOLDT II

Länge 65 Meter
Breite 10 Meter
Höhe Großmast 37,80 Meter über Wasserlinie
Segelfläche 1.350 Quadratmeter, 24 Segel
Motorleistung 550 kW (748 PS)
Geschwindigkeit unter Segeln/Maschine ca. 13/10 Knoten
Besatzung 79 Personen (davon 25 Stammcrew)


Kontakt:
Deutsche Stiftung Sail Training
H.-H.-Meier-Str. 6 b
27568 Bremerhaven
Tel. 0471 / 94 588-0
Fax 0471 / 94 588-45
E-Mail presse[@]alex-2.de
Internet www.alex-2.de