Blog

TÖRN 101.18 – Position 07.01.2018

07.01.2018 Tag 5:

Für heute ist ein Barbecue geplant, aber ob der Wind mitspielt steht noch in den Sternen (die leider wegen der Wolken nicht zu sehen sind). Immerhin wird es einen Brunch geben und das allgemeine Wecken wird ausfallen (wir sind gespannt, was der Skipper dazu sagt). Das Barbecue ist auf morgen verschoben und der Skipper hat sich wegen des Weckens nicht gewundert.
Auch heute Nacht war wieder „Fleischfrachteralarm“: die beiden Schiffe von gestern sind gegen drei neue Schiffe getauscht worden. Die Muppet-Show kann wieder beginnen.
Der heutige Morgen ist ganz im Zeichen der Ruhe: ausschlafen, gemütlich frühstücken und dann mal an Deck gucken, was der Bootsmann so an Arbeit hat. Restarbeiten vom gestrigen Tag wie Blöcke wieder an ihrem Platz befestigen, die Nagelbänke auf der Back wieder richtig(!) belegen oder die Arbeiten im Bugstrahlruderraum beenden. Zum Glück spielt das Wetter aktuell auch mit, der Regen hat sich verzogen und die Sonne lugt hinter den Wolken hervor. Einzig der Wind bleibt beständig unbeständig irgendwo zwischen 3 und 7 Beaufort. Trotzdem nutzen viele Crewmitglieder die Sonne für einen Ausflug in die Stadt (oder auch nur in das Einkaufszentrum um die Ecke).

Um die Mittagszeit verlässt uns die „Eendracht“. Schade. Dabei hatten wir uns gerade etwas Schönes für sie ausgedacht.

Der Nachmittag steht ganz im Zeichen der Arbeit und eines Geburtstages: heute hat Diego, unser Spanier, Geburtstag. Zur Feier des Tages gibt es für Diego eine mit Bonbons gefüllte Pinata und eine Geburtstagskarte aus grünem Segeltuch. Zum Nachmittagskaffee hat der Smut eine Eisbombe kreiert. Zusätzlich gibt es noch Kuchen, der zur Abwechslung nicht aufgegessen wird. Smut Peters Kommentar: „Jetzt habe ich sie (die hungrigen Massen) geschafft!“

Nach dem Kaffee (die Kombination von Eisbombe und Eiskaffee war superlecker!) öffnet die allseits beliebte Schlappskiste ihre Klappen und lädt zu einem Einkaufsbummel in den Dorfgemeinschaftsraum ein.

Die Abendbrotbacken in der Messe bleiben heute erstaunlich leer. Liegt vielleicht daran, dass viele von uns in der Stadt ein Fischrestaurant besuchen wollen. Denjenigen, die sich für die Hafenwache eingetragen haben, versüßen wir die Zeit mit Burger, Pommes und Eis („Bürgerparty“ halt). Mal sehen, für welche Getränke wir uns nachher entscheiden…

In diesem Sinne:
Auf die Gesundheit und die See!
Es grüßen Skipper Jan und seine Crew.