Blog

TÖRN 134.17 – Position 11.11.2017

Datum: 11.11.2017
Titel/Überschrift: Gute Seemannschaft und Geburtstagskuchen

In der Nacht flaut der Wind wieder komplett ab, aber das stört uns nur ein kleines bisschen, denn wir können uns eine Nachtwache auch anderweitig interessant gestalten. Und so erklärt Steuermann Arjaan in aller Ruhe die Grundlagen von Astro-Navigation und wir haben bei einem tollen Sternenhimmel auch direkt eine Möglichkeit seinen Erklärungen am Firmament zu folgen. Danke dafür!

Da der Wind sich weiterhin rarmacht, nutzen wir am Vormittag die Zeit und machen in guter seemännischer Art Instandhaltungsarbeiten. Dabei findet sich für jeden die passende Aufgabe: Rostklopfen, Pönen, Bemusen, Schrubben, … Mal was Neues ausprobieren? Klappt hier sicher. Aber keine Sorge, der Wind ist schon nach dem Mittagessen wieder da und schon können wir wieder in „grünen Himmel“ schauen. Das Segelsetzen ist die Aufgabe der Deckswache, aber bei schönem Wetter kann sie auf viele freiwillige Freiwächter setzen, die gerne mit anpacken.

Und damit das alles nicht zu anstrengend wird, gibt es heute einen Geburtstagskuchen. Hmm, lecker! Es ist doch eine wirklich gute Idee, einen Bäckermeister in der Kombüsencrew dabei zu haben. Da kann uns nicht viel passieren.

Und dann kommt gleich das nächste High-Light: eine Foto-Safari. Die Rah-Segel und der Besan sind in der Sonne leuchtend grün und die Möglichkeit, bei strahlendem Sonnenschein mit den Schlauchbooten zum Fotografieren um die Alex herum zu fahren ist toll. Gleichzeitig wird die Aktion mit der Ausbildung der Stammbesatzung in den Booten verknüpft, so dass neben eindrucksvollen Bildern auch noch was gelernt wird.

Beim Abendessen werden die Bilder auf Handys und Kameras verglichen und eine erste Auswahl getroffen. An Fotos wird es und auf diesem Törn wirklich nicht mangeln…

Es grüßen Kapitän Torben und die gesamte Crew