Blog

TÖRN 128.17 – Position 06.10.2017

Törn: 128.17
Datum: 06.10.2017
Mittagsposition: Auf Reede in der Strander Bucht
Das Wetter: sonnig
Titel/Überschrift: Kanalpassage

Nach einer ruhigen Nacht in der Strander Bucht vor Anker wurde die Crew mit dem Klassiker  ‚I am sailing‘ über Bordlautsprecher geweckt. Die Kombüse verwöhnte uns mit frisch gebackenem Hefezopf und sonstigen Leckereien. Der ursprüngliche Zeitplan von 08:00 Uhr Anker auf und 09:00 Uhr Schleuse konnte nicht gehalten werden – der Nord-Ostsee-Kanal hatte zu hohen Wasserstand aufgrund von starken Regenfällen und musste erst entwässert werden. Die Schleuse in Holtenau war gesperrt und wurde erst gegen 13:30 wieder freigegeben.

Da wir uns rechtzeitig von Strande auf Reede vor die Kanalschleuse in Holtenau verholt hatten konnten wir als erstes Schiff in die wieder freigegebene Nordschleuse einfahren. Mit uns wurden noch 5 andere Schiffe durchgeschleust – danach war der Kanal wieder gesperrt für mehrere Stunden. Glück gehabt – sonst wäre unser Zeitplan für den Rest der Reise eventuell etwas ins Wanken geraten. Nun fahren wir also bei sonnigem Wetter durch den NOK, der sich quer durch Schleswig-Holstein über eine Länge von 98 km erstreckt.

Auf dem NOK besteht für unser Schiff Lotsenpflicht. Der erste Lotse kam in Kiel-Holtenau an Bord und hat uns bis Rüsterbergen begleitet – hier ist eine Lotsenstation und ein neuer Lotse kam an Bord, der uns bis Brunsbüttel begleitet hat. Gegen 17:15 Uhr haben wir Rendsburg passiert – ca. die halbe Strecke. Nach einem kurzen Stopp in der Weiche Kudensee – ein größeres Schiff musste passieren – erreichten wir gegen 23:00 die Schleuse in Brunsbüttel und gegen 24:00 war mit dem Ausschleusen die Kanalpassage beendet.

Viele Grüße  von Bord – Kapitän Klaus und Crew