Blog

TÖRN 112.18 – Position 15.04.2018

Tagesbericht 15.04.2018

Törn 11218 St Malo – Bremerhaven

Mittagsposition: 52°59,1’N 002°24,7’E

8°C, Wind E 3-4, Nebel mit Sichtweite unter 100 m, Kurs: 358°

 

Liebe Freunde auf dem Trockenen,

eine neblig feuchte Segelnacht lag hinter uns. Es war ausgesprochen ruhig,  nicht nur aufgrund der gleichmäßig wiegenden Schiffbewegung. Geräusche wie durch Watte, der Nebel schluckte Alles.

Am Morgen empfing unsere Tagelöhner, die eine angenehme Nachtruhe (s.o.) hinter sich hatten, eine schwadige, weiße, tropfende Umgebung. Dagegen half frischer Kaffee mit Spiegeleiern und Speck. Das rundum feuchte Nass beeinträchtigte auch die umfangreichen Pläne unseres  Bootsmanns Elmer, denn außer Farbewaschen waren bei der herrschenden Feuchtigkeit keine Pflegearbeiten möglich. Die Wachen begannen mit dem Abschlagen der ersten, nicht mehr benötigten Segel. Das gesamte Segelkleid soll in Bremerhaven einen „Refit“ beim Segelmacher bekommen.

Schweinelende, Kartoffelauflauf und Blumenkohl wärmten in der Mittagspause von Innen. Desgleichen die Kuchen, die Toppsi Alex am Vorabend gebacken hatte,  zur Kaffezeit. Die Nachmittagswache beschäftigte sich wie am Vortag ausgiebig mit ihrem auserkorenen Liebling, dem Besantoppsegel. Dieses wurde dann ebenfalls herunter geholt. Leider gab es auch nach 16:00 Uhr in luftiger Höhe nichts zu sehen. Sogar die Basstölpel, die uns während der Vortage mit ihren spektakulären Flug und Fischmanövern faszinierten, hatten ihre Ausflüge eingestellt. Nun ja, zumindest in Sichtweite.

Wir warten darauf, dass der Wind wirklich rechtdreht und aus südlichen Richtungen weht.

Noch 220 Seemeilen bis Helgoland.

Es grüßen Euch mit Südwester und Strickmütze Kapitän Klaus, Ulrike und die gesamte Crew.