Blog

TÖRN 112.18 – Position 13.04.2018

Tagesbericht 13.04.2018

Törn 11218 St Malo – Bremerhaven

Mittagsposition: 50°45,3‘  N   001°24,8‘ E

12°, verminderte Sicht, SW 1

Freitag, der 13. April: „Alles gut gegangen!“

Maschinenwache bedeutet, dass Trainees zur Nachtwache nicht geweckt werden, aber gerne in wieder feucht-kalter Nacht den Stamm unterstützen dürfen. „Wie sind schließlich nicht zum Vergnügen hier…“ erscheinen nach Veronikas Geburtstagsparty, die „In der vorderen Leinenlast“ stattfand, doch einige Unentwegte den Weg an Deck. Bei nächtlichem Nebel war der Ausguck doppelt besetzt und freute sich nach ungemütlich kalter Nacht auf sein Wachbier in der allerdings ungeheizten Messe.

Zum Mittagessen bekamen die Smuts Klaus und Anja Hilfe durch den Feldkoch Janek von der Feuerwehr. Sie kredenzten uns Pannfisch an Bratkartoffeln mit Senfsauce, Gurkensalat. Für die das Frühstück verschlafende 0 – 4 Wache wurde noch reservierter Kaiserschmarrn  hervorgezaubert.

Gegen 14 Uhr wurde endlich mal wieder Sonnencreme bei 12°C gebraucht, nachdem sich der Bodennebel verzogen hatte. So konnte man auch unseren Käpt’n Klaus im „Grünmann“ auf der Stelling im Vortopp erkennen, der ein Kneifbändsel aus Stahldraht auf dem Großstengestag fachmännisch anbrachte.

Im Roten Salon war um 15 Uhr ein Seminar vom Doc über AED + BLS angesetzt. Nun können die Anwesenden das lebensrettende Gerät bei Herzkammerflimmern  einsetzen. Es ist schließlich ein Ausbildungstörn!

Um 16 Uhr wurde dann wieder „Grünes Tuch“ bei Dunkerque quer ab gesetzt und um 16:12 Uhr „Maschine aus“ gemeldet. Kurz nach 17 Uhr waren dann alle Rahsegel gesetzt.

Den Sonnenuntergang genossen wir bei leichtem Vorwindkurs.

Nach der „Tagesschau“ wurde um 20:15 Uhr in der Messe ein Dokumentarfilm von 1930 über eine Reise der 4-Mast Bark PAMIR auf dem Weg „Rund Kap Horn“ gezeigt. Als kleine Zugabe noch ein Video von der Herstellung unserer Alexander von Humboldt II.

So trieb und ein flauer westlicher Wind in die Nordsee und dem Heimhafen etwas näher.

Es grüßen von Bord Kapitän Klaus, Manni und Crew.